Suche

Leitfaden für das Beschaffungswesen


Grundsatz des zentralen Einkaufs

Mit dem Ziel, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität von Verwaltungsarbeit zu entlasten und um entsprechende Rabattierungen in Anspruch nehmen zu können, ist der Einkauf der Universität Augsburg grundsätzlich zentral organisiert. Die für Beschaffungen zuständigen Referate finden Sie hier.

Grundsätze für Beschaffungen

Für sämtliche Beschaffungen gelten die Regelungen des Haushalts- und des Vergaberechts. Näheres hierzu sowie die entsprechenden Wertgrenzen finden Sie hier.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit ist bei allen Beschaffungen die Nutzung bestehender Rahmenverträge verpflichtend. Rahmenverträge bestehen derzeit für Möbel und DV-Ausstattung.

Soweit es geboten erschien, wurden bereits bisher in Einzelfällen und auch für einzelne Organisationseinheiten aus praktischen und fachlichen Erwägungen Ausnahmen von diesem Zentralbeschaffungsprinzip zugelassen.

Außerdem bestehen keine Bedenken, wenn zur schnelleren Abwicklung der Beschaffung, Vergleichsangebote und Einkaufsempfehlungen den mit dem Einkauf betrauten Referaten vorgelegt werden.

Bitte beachten Sie jedoch, dass Eigenbeschaffungen ohne vorherige Absprache mit dem zuständigen Referat nicht zulässig sind bzw. Aufwendungen dann ggf. nicht erstattet werden können.

Aufträge, die durch die Haushaltsabteilung erteilt wurden, sind für den Besteller (Lehrstuhl, sonstige Einrichtung) verbindlich.

Einige Geräte/Gegenstände dürfen nicht aus öffentlichen Mitteln beschafft/erstattet werden, da diese der privaten Sphäre zugerechnet werden. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Geschirr/Besteck*
  • Kaffeemaschine*
  • Wasserkocher*
  • Kühlschrank*
  • Spülmaschine*
  • Staubsauger
  • Luftbefeuchter/-wäscher
  • Sitzball/-hocker
  • Stehlampe
  • (Wand-)Uhr
  • Bilder
  • Pflanzen
  • Blumentöpfe

* Hier gibt es Ausnahmen, wenn die Bewirtung von Gästen zur Aufgabenerfüllung eines Lehrstuhls/einer Einrichtung zählt und die Finanzierung aus Drittmitteln erfolgt (siehe hierzu auch Rundschreiben 05/18 analog).

Ventilatoren können beschafft werden, wenn die Notwendigkeit der Beschaffung erklärt wird und die Kosten hierfür aus eigenen Mitteln der jeweiligen Einheit (z.B. Lehrstuhl, sonstige Einrichtung) getragen werden (Beschluss des Präsidiums vom 10.07.2019).

Nicht beschafft werden Kopiergeräte, da die Universität Augsburg einen Vertrag über die Bereitstellung von Kopierdienstleistungen geschlossen hat, der Geräte, Wartung und Verbrauchsmaterial beinhaltet. Die Kopierer werden nach tatsächlichem Bedarf verteilt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von Referat III/4.

Grundsatz der Selbstversicherung

Als Einrichtung des Freistaates Bayern unterliegt die Universität Augsburg dem Selbstversicherungsgrundsatz, d. h. sie versichert mögliche Risiken grundsätzlich nicht, sondern kommt für eigene Schäden selbst auf (Art. 34 Ziff. 2.4 VV-BayHO).

Im Falle einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verursachung des Schadens durch einen Beschäftigten der Universität steht der Universität gegen den Beschäftigten ein Regressanspruch zu.

 

Weitere Informationen

Wertgrenzen im Beschaffungswesen

Zuständigkeiten

Hinweise zur Auftragsvergabe (Bestellung)

Auslandszahlungen

Erstattung dienstlicher Auslagen

Büromöbel

DV-Hardware

Software

Lizenzierung von Forschungsdatenbanken

Wissenschaftliche Großgeräte

Bestandsverzeichnis (Inventarverzeichnis)

Formulare

Veräußerung nicht mehr benötigter Gegenstände

Downloads (nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Augsburg)

zurück